C1 / Auch in Meuselwitz ging man leer aus

Beim Auswärtsspiel in Meuselwitz standen am Ende alle beteiligten ratlos da. Es klingt wie eine Klatsche wobei man bis 15 Minuten vor Schluss mindestens ebenbürtig war aber man gab das Spiel in 12 Minuten ab in dem man sich 4 Tore einfing. Das Spiel begann sehr offen wobei die Gäste in der Anfangsviertelstunde zu den bessere Chancen kamen.Aber Richard hielt den Kasten Sauber und die Verteidiger schmissen sich in jeden Ball.Der ZFC versuchte, auf dem Nebenplatz der Blue-Chip Arena, mit hohen Bällen die 4er Kette zu überspielen was oft im Abseits endete. Unsere Jungs versuchten sich hinten raus zu Kombinieren und schnell auf Konter umzuschalten.

Das gelang des öfteren aber man konnte selbst gute Chancen nicht nutzen.Es war bis dahin ein offenes Spiel. In der 24. Minute gelang dann Manuel das 0:1 nach dem er die Freiheit auf der Außen nutze und den Ball mit etwas Glück einnetzte. Bis zur Halbzeit war Meuselwitz sichtlich geschockt und man konnte das nicht unverdiente 0:1 in die Kabine retten. Allen war klar das man nicht nach lassen durfte und man den Sack zu machen muss,zu offen war das Spiel als das man sich auf eine 1 Tore Führung hätte ausruhen können. Das gelang Anfangs auch gut man konnte wie in Halbzeit 1 sich Chancen raus spielen und hätte das 0:2 machen müssen doch Manuel traf leider nur den Pfosten. Mit einem 0:2 hätte man an dem Tag sicher was Zählbares mitnehmen können. Doch dann kam fast im Gegenzug der Ausgleich (48.) nach einer Ecke als ein ZFC´ler völlig blank stand. Man versuchte sich aufzubäumen.Das gelang auch bis zur nächsten Ecke.Bis dann wieder ein Gegner völlig frei zum 2:1 (57.) einschiessen konnte. Nun machte man dem Gegner das Tore schiessen viel zu einfach und fand zu keiner Minute mehr ins Spiel zurück. Der Gegner machte nun in Minute 60.,63. und 69. den Endstand klar. Man hatte die bessere Spielanlage und war bis 13 Minuten vor Schluss mindestens auf einer Höhe und hätte auf 0:2 erhöhen können. Aber am Ende steht ein 1:5, aus SG Sicht. Man bekommt im Moment die Tore zu einfach,das gilt es abzustellen. Denn Spielerisch war wieder ein Schritt nach vorne zu erkennen. Und selbst Gegner und Schiedsrichter gaben zu das man die bessere Spielanlage besaß und man das Spiel eigentlich unerklärlich in 12 Minuten aus der Hand gab. Nun gilt der Blick nach vorne.Am kommenden Sonntag ist dann Neustadt/Orla zu Gast in Meiningen und dann geht es wieder bei 0 los.