Sparkassen-Cup der C-Junioren

Bei den C-Jun. ging der Sparkassen Pokal knapp nach Stotternheim

Knappe Resultate gab es bei den ersten drei Mannschaften, die sich auch in der Vorrunde schon gegenüber standen. In der Staffel  1 setzte sich das Leistungsnachwuchszentrum von Großbardorf, vor den FC Steinbach-Hallenberg durch. Die SG Meiningen dritte Mannschaft und der FSV Goldlauter konnten da nicht mithalten.


In der Staffel 2 war es ähnlich, da wiederum sich zwei Mannschaften den Staffelsieg ausspielten. Auf Grund des besseren Torverhältnisses setzte sich die TSG Stotternheim vor der ersten Mannschaft der SG Meiningen, der SpVg Vachdorf und der SG Meiningen III durch. Bei der Endrunde merkte man doch, dass die ersten 4 Mannschaften im Endresultat auch die besten waren. Im ersten Überkreuzvergleich musste erst im 7-m Schießen entscheiden, wer das Endspiel bestreitet. Hier setzte sich glücklich der TSV Großbardorf mit 2 : 1 gegen die erste Mannschaft der SG durchsetzen. Im zweiten Überkreuzvergleich waren die Stotternheimer mit 1 : 0 Sieger über den FC Steinbach-Hallenberg. Somit standen die beiden Endspiele fest. Die SG Meiningen I sicherte sich den 3. Platz mit einen souveränen Sieg (4 : 1) über Steinbach-Hallenberg. Im Spiel um Platz 1 stand es nach der regulären Zeit ebenfalls Unentschieden, so dass wieder das 7 m Schießen entscheiden musste. Hier haben die Stotternheimer das glücklichere Ende für sich gehabt und gewannen mit 3 : 2 Toren.

 

Es wurde auch der beste (wertvollster) Spieler ausgezeichnet: Paolo Keil von der TSG Stotternheim