Noch nicht in Tritt

Auch im Heimspiel gegen den 1. FC Heiligenstadt konnten die Meininger B-Junioren nur bedingt mithalten und wurden für ihre schlechte Chancenverwertung in den letzten 20 Spielminuten bitter bestraft. Am Ende stand es 5:1 für die Gäste, weil die SGM es wieder nicht verstand,

den Spielausfall der A-Junioren zu nutzen. Mit Koch, Fa. Fischer, Fl. Fischer, Kaiser und  Andert fehlten gleich fünf Akteure, welche aus dem Stamm ersetzt werden mussten, doch die junge einheimische Mannschaft, der mit Friedrich nur ein Wechselspieler zur Verfügung stand,  hatte gegen Ende der Partie keine Körner mehr. Nach zwei ungenutzten Großchancen durch Schäfer und Rippberger Mitte der ersten Hälfte folgte die Bestrafung auf dem Fuß, denn der Gast ging postwendend durch Launert in Führung. Meiningen brauchte kurze Zeit, um sich vom Rückstand zu erholen, aber Hausner schaffte noch vor dem Wechsel den verdienten Ausgleich. In der zweiten Hälfte dann die erneute Gästeführung durch ein Solo von Wilhelm, der durch fünf SG-Akteure durchmarschierte wie Fahnenstangen und auch Torwart Treiber keine Abwehrchance ließ. Sieben Minuten später dann der einzigste Fehler von Treiber, der einen indirekten Freistoß ins eigene Tor lenkte und somit Schiri Lautensack auf Tor entscheiden musste. Hätte der junge aus den C-Junioren aufgerückte Keeper den Ball nicht berührt, hätte es Freistoß für die SGM gegeben. Diese Vorentscheidung sollte nicht mehr revidiert werden können durch den Gastgeber, der zwar alles auf eine karte setzte, aber noch zweimal klassisch ausgekontert wurde.