In Gotha nichts zu holen

Auch die Meininger B-Junioren mussten am Sonntag ihr fälliges Punktspiel bestreiten und bezogen hierbei eine 1:4 Schlappe bei Wacker Gotha. Bis auf Schäfer, Bach, Henke und dem eingewechselten Holjewilken standen dem Trainerteam Luck/Marr nur Akteure des jüngeren Jahrgangs zur Verfügung, da zeitgleich die A-Junioren in Aktion waren und mit Andert, Kaiser, Rippberger weitere drei Spieler an einer Projektfahrt nach Auschwitz teilnahmen.

Trotz des stürmischen Beginns der Einheimischen versuchten die Gäste sich zu ordnen, was aber nur teilweise gelang. Gotha kam immer durch gut kombinierten Spielaufbau zu Möglichkeiten, wovon sie zwei nach Meininger Fehlern nutzen konnten. Nach dem Seitenwechsel auf dem schlecht zu bespielbaren Kunstrasenplatz im Törpe-Sportpark wollten die Theaterstädter eine ähnliche Wende des Spiels herbei führen, wie in der Vorwoche, als man einen 0:2 Pausenrückstand noch in einen Sieg verwandelte. Doch diesmal weit gefehlt, denn der Gastgeber bestrafte die Fehler der SGM weiter eiskalt und erhöhte nach katastrophalen Geschenken zwischenzeitlich auf 4:0. Zunächst klappte das Umkehrspiel nach einem Meininger Freistoß in der gegnerischen Hälfte hervorragend, ehe ein weiterer Ballverlust nach einem Einwurf zur Vorentscheidung führte. Mit einem der wenigen gelungenen Angriffszüge gelang Schäfer nach Flanke von Friedrich wenigstens der Ehrentreffer.