Ausverkauftes Camp in der Theaterstadt

Auch in diesem Jahr war das Jugendfußballcamp der Foundation Real Madrid Clinics wieder ein voller Erfolg, sowie ein würdiger Abschluss der Spielzeit 2017/18 für die gastgebende SG Meiningen.

 

Unter der Anleitung von Fußballlehrer Michael Dämgen, den Studenten der Sportwissenschaften Moritz, Sebastian, Marie und Patrick, sowie dem Hospitanten Manuel Theierl, Nachwuchstrainer der SG Meiningen, konnten 95 Kinder und Jugendliche in den fünftägigen Trainingseinheiten ausgiebig ihrem Hobby nachgehen. Neueste Konzeptionen des modernen Kindertrainings aus der Nachwuchsschmiede von Real Madrid befriedigten den Ehrgeiz der Fußballer von morgen, die trotz der teilweise tropischen Temperaturen, täglich ihr Bestes gaben.

 

Das diesjährige Wochenprogramm, welches etwa 15 000 Kinder und Jugendliche in Deutschland durchlaufen wurde von Ivan Guerrero , Cheftrainer der Clinics und Stefan Kohfahl, Chef der Clinics erarbeitet, wobei neueste Technik, die bei allen Clubs im Weltfußball Einzug gehalten haben, verwendet wird, um beispielsweise Werte zu ermitteln, um Leistungen vergleichen zu können. So kam der Smartball von Adidas zur Anwendung, welcher die Schussgeschwindigkeit exakt messen kann, oder Bepro, ein Kamerasystem aus Korea, welches Auswertungen zu Laufwegen und taktischem Verhalten ermöglicht. Nicht zu vergessen ist Trackticks, Messung von Vitalfunktionen während des Trainings oder Wettkampfs oder Exerlights zur Verbesserung von Reaktionsgeschwindigkeit und Umschaltbewegungen.

 

Dazu konnte sich die SGM als Ausrichter natürlich auch wieder glücklich fühlen, dass Kohfahl und Guerrero persönlich in Meiningen weilten, um gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Dies ist Anerkennung zugleich, bei zweistelligen Campzahlen pro Woche mit knapp 1000 Akteuren in ganz Deutschland. Weltweit sind die Clinics über den Erdball verteilt inzwischen auf über dreihundert Camps pro Jahr gewachsen und dies innerhalb von fünf Jahren seit der Gründung. Aber auch neben dem sportlichen Teil war es wieder zur vollen Zufriedenheit des Gastgebers, denn zum einen, klappte die Überraschung für die Trainer in Oberhof, als man sich im Biathlon versuchte, sowie den Schützenkönig ermittelte. Patrick Marr, Vorsitzender der SG Meiningen, ließ bei beiden Wettbewerben den Gästen sportlich den Vortritt und belegte jeweils den zweiten Platz. Aber auch die Gespräche mit Stefan Kohfahl, gerade im Hinblick bereits ins kommende Jahr verliefen durchweg positiv, denn die Theaterstadt hat ihre Premiumstellung in Südthüringen erfolgreich verteidigt.

 

Zudem soll dann auch die Oliver Kahn Torwartschule integriert werden, welche auch ein Baustein der Clinics inzwischen ist. Hier lernen die Schlussmänner das moderne Spiel ihrer Zunft der heutigen Zeit, denn nicht umsonst heißt es ja Torspieler jetzt. Bedanken möchte sich der Meininger Nachwuchsfußball um die Organisatoren des Vorstandes vor allem bei den Sponsoren aus Meiningen und Umgebung, die es sozial schwachen Kindern ermöglicht haben, ebenfall s daran teilzunehmen. Auch kam natürlich die Integration nicht zu kurz, denn auch hier halfen Unternehmen, um einigen Real Madrid näher zu bringen. Zur Abschlussver anstaltung fanden dann alle den Weg ins Meininger Stadion, auch viele Eltern und Großeltern, als gemeinsam das HALA Madrid mehrfach ertönte. Neben den Auszeichnungen der vielen Beteiligten, bedankte sich auch die SG Meiningen bei allen Gästen, denn ohne sie wäre es nicht möglich, solch ein Camp auf die Beine zu stellen. Gleichzeitig folgte der Aufruf aber schon für 2019, wenn die Königlichen wieder zu Gast sind und das weiße Ballett zu tanzen beginnt. Auch dann wird in der ersten Sommerferienwoche das HALA MADRID wieder durch die Theaterstadt schallen.