Trainerzuwachs bei der SG Meiningen

Er war zweimal Vizeweltmeister mit der Nationalmannschaft, gewann mit seinem Hamburger Sportverein die deutsche Meisterschaft, schoss mit seinem Tor den HSV zum Europapokalsieg, war Meistertrainer bei Bayern München und dem VfL Wolfsburg und wurde in seiner Zeit als Coach nur der „Schleifer“ genannt. Die Rede ist von Felix Magath, der am kommenden Donnerstag im Stadion Maßfelder Weg eine Trainingseinheit mit dem Nachwuchs der SG Meiningen durchführen wird.

 

Ab 16 Uhr wird einer der erfolgreichsten Fußballer Deutschlands dann in Meiningen vor Ort sein und Kinder der Altersklasse U 12 wertvolle Tipps während des Trainings geben. In der etwa siebzig minütigen Einheit sollen vor allem koordinative Fähigkeiten, sowie Torabschlusstechniken geprobt werden. Im Anschluss bleibt dann auch noch sicher etwas Zeit für die Aktiven und auch Gäste, dem ehemals begnadeten Linksfuß ein Autogramm zu entlocken. Auf Einladung des hiesigen Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann folgt Felix Magath dieser Tage nach Südthüringen, wo er in Meiningen ein Kindertraining leitet und anschließend beim Suhler SV die Senioren schwitzen lässt, ehe er am Abend im CCS nochmals hautnah in einer Talkrunde zu erleben ist. Leider ist dies nur eine einmalige Gelegenheit für die Kinder der SG Meiningen, einen Menschen kennenlernen zu dürfen, der den Traum eines jeden kleinen Jungen, Fußballprofi zu werden, verwirklicht hat und auch nach seiner aktiven Karriere inden 1980er Jahren , auch auf der anderen Seite, nämlich als Manager und Trainer, erfolgreich wirkte. Aber auch für die anwesenden Trainer beim öffentlichen Training wird sicherlich Neues zu sehen sei, was später beim eigenen Vereinstraining umgesetzt werden kann. Auf jeden Fall wird es ein weiteres Highlight für die SG Meiningen in diesem Sommer nach den sportlichen Erfolgen, dem Tag „Der Junge mit der Deutschlandfahne“ und der Real Madrid Clinics zum Beginn der Ferien. Die Meininger Nachwuchsspielgemeinschaft lädt alle Interessierten ein, dem öffentlichen Training am Donnerstag um 16 Uhrim Meininger Stadion beizuwohnen, wenn der „Schleifer“ einmal nicht seine gefürchteten Berganläufe machen lässt.